Q2.1

Arbeits­welt 4.0

#modul

Durch die Digitalisierung verändern sich unsere Vorstellungen und Ansprüche an Arbeit radikal. Dieses Modul bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Trends, die jetzt und in Zukunft unser Leben und Arbeiten beeinflussen werden. Außerdem lernen Sie, wie Sie Arbeit an die Bedürfnisse einzelner Mitarbeiter anpassen, deren Leistungsfähigkeit steigern und gleichzeitig Überlastungen vorbeugen können.

Lern­zie­le

  • Ver­mitt­lung von Selbst­kom­pe­ten­zen zur Gestal­tung von Arbeit ange­sichts der gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen im Rah­men der Zukunft der Arbeit
  • Schär­fung der Refle­xi­ons­fä­hig­keit bezo­gen auf ver­än­der­te Berufs­ver­läu­fe und Arbeits­be­din­gun­gen im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung
  • Erwerb von Hand­lungs­kom­pe­ten­zen zur Gestal­tung mensch­ge­rech­ter und attrak­ti­ver Arbeit unter Berück­sich­ti­gung des digi­ta­len Wan­dels

Inhal­te

  • Über­blick über Trends, die Arbeit und Leben ver­än­dern
  • Bestim­mungs­merk­ma­le mensch­li­che Leis­tungs­vor­aus­set­zun­gen bei zuneh­men­der Indi­vi­dua­li­sie­rung
  • Arbeits­wis­sen­schaft­li­che Gestal­tungs­zie­le für mensch­ge­rech­te Arbeit
  • Arbeits­wis­sen­schaft­li­che Ana­ly­se- und Bewer­tungs­me­tho­den ins­be­son­de­re zur Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung psy­chi­scher Belas­tun­gen
  • Digi­ta­le Werk­zeug­sze­na­ri­en zur Unter­stüt­zung des Men­schen in Arbeit
  • Gestal­tungs­lö­sun­gen zur fle­xi­blen Arbeits­in­halt-, Arbeits­zeit– und Arbeits­ort­ge­stal­tung
  • Arbeits­be­zo­ge­ne Kom­pe­tenz­ent­wick­lung zum Erhalt der Arbeits– und Beschäf­ti­gungs­fä­hig­keit (workability/ employa­bi­li­ty)
}

Nächs­te Ter­mi­ne

22. + 23. Febru­ar 2019
22. + 23. März 2019

Vor­aus­set­zun­gen

Betriebspraktische Kenntnisse zur Einhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung und zur Arbeitswirtschaft

Arbeits­auf­wand

Präsenz: 24 h
Selbstlernphase: 102 h
Gruppenlernphase: 16 h
E-Coaching: 8 h

Dau­er des Moduls

1 Semester

Lehr­for­men

Vorlesungen, Übungen, Blendet Learning, Selbständige Arbeit

Prü­fung

Mündliche Prüfung

Leis­tungs­punk­te und Noten

5 CP

Modul­ver­ant­wort­li­cher

Dr. S. Schmicker, OvGU/FMB-IAF
Weitere Lehrende:
Dr. D. Becker, OvGU/FMB-IAF

För­der­mög­lich­kei­ten

Das Land Sachsen-Anhalt fördert individuelle Weiterbildung mit dem Programm WEITERBILDUNG DIREKT und die betriebliche Weiterbildung in Unternehmen und Einrichtungen mit WEITERBILDUNG BETRIEB.

Gerne beraten wir Sie hierzu.

Sie haben Fra­gen?

Schicken Sie uns eine Nachricht und Ihr passender Ansprechpartner ruft Sie gerne und unverbindlich zurück.

5 + 9 =

MASTERSTUDIUM

Erweitern Sie Ihre Zertifikatsauswahl um den Masterabschluss Integrated Design Engineering 4 Business.

EINZELMODUL BUCHEN

Sie haben Interesse an der Buchung dieses Einzelmoduls? Gern beraten wir Sie hierzu persönlich.